Sexualberatung Potsdam & Berlin - Hilfe bei sexuellen Problemen in der Partnerschaft

AMORVIVO mit Sitz in Potsdam hat sich auf die Beratung und Unterstützung von Menschen spezialisiert, die Schwierigkeiten mit ihrer Sexualität haben. Wir wissen, dass es oft schwer sein kann, über sexuelle Probleme zu sprechen, besonders mit dem eigenen Partner oder der eigenen Partnerin. Daher bieten wir eine sichere und vertrauliche Umgebung, in der Sie Ihre Bedenken und Fragen besprechen können.

Unsere erfahrene und qualifizierte Sexualtherapeutin in Potsdam hat bereits vielen Menschen geholfen, ihre sexuellen Probleme zu lösen und ihre Partnerschaft oder die Ehe zu stärken. Egal, ob es sich um Kommunikationsprobleme, eine Unzufriedenheit mit dem eigenen Körper, Erektionsstörungen, Libidoverlust, Unlust oder andere sexuelle Probleme handelt, wir werden Ihnen helfen, eine Lösung zu finden.

In unserer Paarberatung in Potsdam legen wir großen Wert darauf, Ihre individuellen Bedürfnisse und Wünsche zu berücksichtigen. Wir sind uns bewusst, dass jeder Mensch einzigartig ist und deshalb eine maßgeschneiderte Beratung benötigt.

Sexualtherapeutin Corinna Kasch

hilft bei der Lösung von Beziehungsproblemen, die sich auf Ihre Sexualität auswirken können. Gemeinsam mit Ihnen werden wir Strategien entwickeln, um Konflikte zu lösen und um Ihre Beziehung zu verbessern.

Wir sind hier, um Ihnen zu helfen, Ihre sexuellen Bedürfnisse zu verstehen und zu erfüllen. Zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren, wenn Sie Unterstützung benötigen. Wir stehen Ihnen zur Seite und helfen Ihnen, Ihre Sexualität und Ihre Beziehung zu verbessern.

Fragen & Antworten

Die Wechseljahre können bei vielen Frauen eine Vielzahl von körperlichen und emotionalen Veränderungen verursachen, einschließlich sexueller Probleme. Hier sind einige mögliche sexuelle Probleme, die Frauen in den Wechseljahren erleben könnten:

  1. Trockenheit der Vagina: Durch den abnehmenden Östrogenspiegel in den Wechseljahren kann die Vaginalschleimhaut trockener und dünner werden. Dies kann zu Schmerzen beim Geschlechtsverkehr führen.

  2. Vermindertes sexuelles Verlangen: Einige Frauen haben in den Wechseljahren ein geringeres sexuelles Verlangen. Dies kann auf den sinkenden Östrogenspiegel oder auf körperliche Veränderungen zurückzuführen sein, die das Selbstbewusstsein beeinträchtigen.

  3. Probleme mit dem Orgasmus: Frauen in den Wechseljahren können Schwierigkeiten haben, einen Orgasmus zu erreichen oder diesen als weniger intensiv zu empfinden. Dies kann auf eine verminderte Durchblutung im Genitalbereich zurückzuführen sein.

  4. Schmerzen beim Geschlechtsverkehr: Durch die Trockenheit der Vagina und die Abnahme des Östrogenspiegels können Schmerzen beim Geschlechtsverkehr auftreten.

Wenn Sie Ihr Liebesleben schöner und intensiver gestalten wollen, gibt es viele Möglichkeiten, um Ihre Beziehung zu Ihrem Partner zu vertiefen und die Leidenschaft aufrechtzuerhalten. Hier sind einige Tipps, die Sie ausprobieren können:

  1. Reden Sie miteinander: Eine offene und ehrliche Kommunikation ist der Schlüssel für eine erfüllende Beziehung. Sprechen Sie  mit Ihrem Partner darüber, was Sie sich  im Schlafzimmer wünschen und welche Fantasien Sie haben. Teilen Sie Ihre Wünsche, Bedürfnisse und Ängste.

  2. Experimentieren Sie  zusammen: Versuchen Sie  neue Dinge im Schlafzimmer aus. Probieren Sie verschiedene Stellungen, Spielzeuge, Rollenspiele und Fantasien aus. Verlassen Sie Ihre Komfortzone und probieren Sie etwas Neues aus.

  3. Nehmen Sie sich Zeit füreinander: Stellen Sie  sicher, dass Sie genug Zeit miteinander verbringen, um euch zu verbinden und zu entspannen. Romantische Abendessen, gemeinsame Ausflüge oder Wellnesswochenenden können dabei helfen, die Leidenschaft am Leben zu erhalten.

  4. Berühren Sie sich mehr: Streicheleinheiten und Berührungen können Wunder bewirken, wenn es darum geht, die Beziehung zu intensivieren. Berühren Sie sich gegenseitig mehr, um die Verbindung zwischen Ihnen zu stärken.

  5. Setzen Sie sich keine unrealistischen Erwartungen: Ihre sexuelle Beziehung sollte niemals einem Hollywoodfilm ähneln. Setzen sie sich  keine unrealistischen Erwartungen und versucht, euch auf das zu konzentrieren, was ihr wirklich wollt.

Eine Sexualtherapie ist eine spezialisierte Form der Paarberatung, die Menschen dabei hilft, sexuelle Probleme zu lösen, die ihr Wohlbefinden und ihre Beziehungen beeinträchtigen. Sexualtherapeuten und -therapeutinnen sind darauf spezialisiert, Menschen dabei zu unterstützen, ihre sexuelle Gesundheit und Zufriedenheit zu verbessern, indem sie ihnen helfen, ihre Probleme zu verstehen und zu lösen.

Es ist wichtig zu betonen, dass Sexualtherapie ein sicheres und vertrauliches Umfeld bietet, in dem Patienten offen und ehrlich über ihre Probleme sprechen können. Eine Sexualtherapie kann sowohl als Einzel- als auch als Paartherapie durchgeführt werden und ist eine wirksame Möglichkeit, um sexuelle Probleme zu lösen und eine gesunde und erfüllende Sexualität zu erreichen.

Sexuelle Probleme und Funktionsstörungen

Sexuelle Probleme und Funktionsstörungen können jeden betreffen und sind häufiger, als viele Menschen denken. Sie können die Fähigkeit, sexuelle Aktivitäten zu genießen und zu erleben, beeinträchtigen und somit auch das allgemeine Wohlbefinden, die Beziehungen und das Selbstwertgefühl negativ beeinflussen.

Einige der häufigsten sexuellen Probleme und Funktionsstörungen umfassen:

  • Mangelnde Lust oder Interesse an Sex
  • Schwierigkeiten bei der Erregung, wie zum Beispiel Erektionsprobleme bei Männern oder Schmerzen bei Frauen
  • Schwierigkeiten beim Orgasmus, wie zum Beispiel verzögerte Ejakulation oder Anorgasmie
  • Vorzeitige Ejakulation
  • Probleme mit der sexuellen Orientierung oder der Geschlechtsidentität

Diese Probleme können durch eine Vielzahl von Faktoren verursacht werden, wie zum Beispiel Stress, Angst, Depressionen, Beziehungsprobleme oder körperliche Erkrankungen. Unabhängig von der Ursache können sexuelle Probleme und Funktionsstörungen jedoch häufig behandelt werden.

Eine Sexualtherapie oder Sexualberatung kann dabei helfen, die zugrunde liegenden Ursachen zu identifizieren und die notwendigen Techniken und Strategien zu erlernen, um diese Probleme zu lösen. Es ist wichtig zu wissen, dass sexuelle Probleme und Funktionsstörungen in vielen Fällen behandelbar sind und dass professionelle Unterstützung verfügbar ist, um dabei zu helfen, eine gesunde und erfüllende Sexualität zu erreichen.